• «L'arteterapeuta mi aiutava ad aiutarmi. Ho scoperto che forse la medicina per la mia malattia fosse proprio l’arte.»
    Una paziente, 18 anni, all’Ospedale regionale di Lugano

  • «Art and music reach a great number of young patients. They touch places in them where no injection can reach.»
    Petula Clark, singer, songwriter and patron of the Foundation

  • «Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele».
    Maxim Gorki

  • «Laura ist in eine andere Welt eingetaucht und begann, ihr Spitalerlebnis zu verarbeiten.»
    Eine Kunsttherapeutin

  • «Sie war sofort sehr aufmerksam und hat diese Musik wirklich wahrgenommen.»
    Mutter eines Frühchens

  • «Danser, c’est comme parler en silence. C’est dire plein de choses sans dire un mot.»
    Yuri Buenaventura, musicien

  • «Ich merke, wie ich mich selbst entspannen kann, dann kann ich mit Hilfe des Singens noch mehr zu ihr kommen, noch näher zu ihr finden.»
    Mutter einer Neugeborenen

Kunst- und Musiktherapie auf der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin und Kinder-Intensivpflegestation (KIPS)
Akute und chronische Krankheiten, Unfallfolgen, Neu- und Frühgeburten

Seit 2012 ist eine Kunst- und Musiktherapeutin für die kleinen und Jugendlichen Patienten zuständig und Ansprechpartnerin für deren Eltern. Die Therapien finden mehrheitlich im Krankenzimmer statt, oft direkt am Bett. Ein motivierendes Gemeinschaftswerk ist ein grosses Herbst-Wandbild am Eingang zur Abteilung, das die Patienten über längere Zeit hinweg gestaltet haben.

Die Früh- und Neugeborenen werden von der Kunst- und Musiktherapeutin durch Töne und Klänge unterstützt und begleitet.

Verantwortlich:
PD Dr. med. Thomas Riedel, Chefarzt und Departementsleiter Kinder-und Jugendmedizin
Brida Lang, Prozessorientierte Kunsttherapeutin APK

www.ksgr.ch