• «Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele.»
    Maxim Gorki

  • «Nur durch Musik lässt Leid sich heilen.»
    Euripides, Medea

  • «Kreativität ist ansteckend, verbreite sie.»
    Albert Einstein

  • «Die Veränderungen im Verhalten der Kinder nach einer Kunsttherapie-Sitzung beeindrucken mich immer wieder.»
    Prof. Dr. med. Bernhard Frey, Universitäts-Kinderspital Zürich

  • «Keine andere Tätigkeit kann so viel Spannung und Aggressivität abbauen, wie die in Körperbewegung umgesetzte Musik.»
    Gerhard Szczesny, Schriftsteller und Philosoph

  • «Kunst und Musik berühren die jungen Patienten dort, wo Spritzen niemals hinreichen.»
    Petula Clark, Sängerin und Herzenspatin der Stiftung ART-THERAPIE

Kunst- und Musiktherapie auf der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin und Kinder-Intensivpflegestation (KIPS)
Akute und chronische Krankheiten, Unfallfolgen, Neu- und Frühgeburten

Seit 2012 ist eine Kunst- und Musiktherapeutin für die kleinen und Jugendlichen Patienten zuständig und Ansprechpartnerin für deren Eltern. Die Therapien finden mehrheitlich im Krankenzimmer statt, oft direkt am Bett. Ein motivierendes Gemeinschaftswerk ist ein grosses Herbst-Wandbild am Eingang zur Abteilung, das die Patienten über längere Zeit hinweg gestaltet haben.

Die Früh- und Neugeborenen werden von der Kunst- und Musiktherapeutin durch Töne und Klänge unterstützt und begleitet.

Verantwortlich:
PD Dr. med. Thomas Riedel, Chefarzt und Departementsleiter Kinder-und Jugendmedizin
Brida Lang, Prozessorientierte Kunsttherapeutin APK

www.ksgr.ch