• «Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele.»
    Maxim Gorki

  • «Nur durch Musik lässt Leid sich heilen.»
    Euripides, Medea

  • «Kreativität ist ansteckend, verbreite sie.»
    Albert Einstein

  • «Die Veränderungen im Verhalten der Kinder nach einer Kunsttherapie-Sitzung beeindrucken mich immer wieder.»
    Prof. Dr. med. Bernhard Frey, Universitäts-Kinderspital Zürich

  • «Keine andere Tätigkeit kann so viel Spannung und Aggressivität abbauen, wie die in Körperbewegung umgesetzte Musik.»
    Gerhard Szczesny, Schriftsteller und Philosoph

  • «Kunst und Musik berühren die jungen Patienten dort, wo Spritzen niemals hinreichen.»
    Petula Clark, Sängerin und Herzenspatin der Stiftung ART-THERAPIE

Musiktherapie auf der Intensivstation Onkologie, Neonatologie und psychosomatischen Abteilung
Akute, chronische und psychosomatische Erkrankungen, Krebs, Stoffwechselstörungen, neuroorthopädische und neurologische Erkrankungen, Dysmorphien

Zwei Musiktherapeutinnen begleiten die Patienten und ihre Eltern und Geschwister während ihres oftmals langen Spitalaufenthalts. Die Musiktherapie findet meistens direkt in den Patientenzimmern am Krankenbett statt, regelmässig auch als Gruppentherapie in einem Gemeinschaftsraum. Die Musiktherapeutinnen sind seit dem Jahr 2000 mit ihren Musikwagen auf den Stationen unterwegs. Sie behandeln vom Frühchen bis zum 16jährigen Patienten diverse Krankheitsbilder. Dabei werden ganz unterschiedliche Instrumente eingesetzt, wie z.B. die „Hang“, die Klangwiege oder E-Gitarre.

Die Musiktherapie ist aus dem UKBB nicht mehr wegzudenken, sie dient der Förderung psychischer und körperlicher Gesundheit.

Verantwortlich:
Cornelia Neuhaus, Co-Leitung Therapien
Christine Erb, Dipl. Musiktherapeutin SFMT
Monika Esslinger, Klinische Musiktherapeutin MAS SFMT

www.ukbb.ch