• «Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele.»
    Maxim Gorki

  • «Nur durch Musik lässt Leid sich heilen.»
    Euripides, Medea

  • «Kreativität ist ansteckend, verbreite sie.»
    Albert Einstein

  • «Die Veränderungen im Verhalten der Kinder nach einer Kunsttherapie-Sitzung beeindrucken mich immer wieder.»
    Prof. Dr. med. Bernhard Frey, Universitäts-Kinderspital Zürich

  • «Keine andere Tätigkeit kann so viel Spannung und Aggressivität abbauen, wie die in Körperbewegung umgesetzte Musik.»
    Gerhard Szczesny, Schriftsteller und Philosoph

  • «Kunst und Musik berühren die jungen Patienten dort, wo Spritzen niemals hinreichen.»
    Petula Clark, Sängerin und Herzenspatin der Stiftung ART-THERAPIE

Für kranke oder verunfallte Kinder und Jugendliche ist ein Spitalaufenthalt ein einschneidendes, oft schmerzhaftes Ereignis. Kunsttherapie gibt ihnen die Möglichkeit, sich und ihr Leiden über Kreativität und Fantasie auszudrücken. Dies erleichtert die Kommunikation mit dem behandelnden Team und mit den Angehörigen.

Kunst-, Musik- und Tanztherapie sind innovative, sanfte und non-invasive Therapieansätze.

Eingebettet ins multidisziplinäre Behandlungskonzept und individuell auf jeden Patienten abgestimmt, fördern und beschleunigen sie den Heilungsverlauf. Sie unterstützen die Patienten gezielt und helfen ihnen:

  • Sich anders als in Worten mitzuteilen
  • Abstand von ihrem Leiden und ihren Schmerzen zu finden
  • Neue Kraft zu schöpfen und der Krankheit entgegenzutreten
  • Das Spitalerlebnis zu verarbeiten
  • Das Selbstwertgefühl zu festigen
  • Die Lebensqualität zu verbessern

 

Für Früh- und kranke Neugeborene ist die abrupte Trennung von der Mutter und der Aufenthalt in der hoch technisierten Umgebung der Neonatologie- oder Intensivstation ein traumatisches Erlebnis. Musiktherapie ist ein individuelles, adäquates Stimulations- und Kommunikationsangebot zu einem Zeitpunkt, zu dem andere Therapie- und Kontaktangebote noch nicht möglich sind. Sie hilft:

  • Atmung und Herzrhythmus zu beruhigen
  • Tiefer zu schlafen
  • Die Wahrnehmung zu verbessern

Musiktherapie fördert:

  • Den Aufbau einer tragfähigen Eltern-Kind-Beziehung
  • Die Hirnentwicklung
  • Die spätere motorische und vorsprachliche Entwicklung

Breites Einsatzgebiet
Diese Therapien werden bei akuten, chronischen und psychosomatischen Krankheiten eingesetzt, nach Unfällen oder chirurgischen Eingriffen, bei Frauen mit Risikoschwangerschaften und ihren gefährdeten Ungeborenen.

Zahlreiche Studien belegen die heilsame Wirkung.

Publikationen

Sie müssen den Adobe Flash Player installiert haben, um diesen Film anzusehen.