• «L'arteterapeuta mi aiutava ad aiutarmi. Ho scoperto che forse la medicina per la mia malattia fosse proprio l’arte.»
    Una paziente, 18 anni, all’Ospedale regionale di Lugano

  • «Art and music reach a great number of young patients. They touch places in them where no injection can reach.»
    Petula Clark, singer, songwriter and patron of the Foundation

  • «Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele».
    Maxim Gorki

  • «Laura ist in eine andere Welt eingetaucht und begann, ihr Spitalerlebnis zu verarbeiten.»
    Eine Kunsttherapeutin

  • «Sie war sofort sehr aufmerksam und hat diese Musik wirklich wahrgenommen.»
    Mutter eines Frühchens

  • «Danser, c’est comme parler en silence. C’est dire plein de choses sans dire un mot.»
    Yuri Buenaventura, musicien

  • «Ich merke, wie ich mich selbst entspannen kann, dann kann ich mit Hilfe des Singens noch mehr zu ihr kommen, noch näher zu ihr finden.»
    Mutter einer Neugeborenen

Unsere Mission
Die am 31. Juli 2008 in Genf gegründete Stiftung Art-Therapie ist nicht gewinnorientiert und wurde vom Staatsrat des Kantons Genf als gemeinnützig anerkannt. Ziel der Stiftung ist die Förderung von Kunst- und Musiktherapieprogrammen, welche die Genesung schwer erkrankter, hospitalisierter Kinder, Neugeborener und Jugendlicher in Spitälern in Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano, St. Gallen, Winterthur und Zürich erleichtern. Im Weiteren prüft und beantwortet die Stiftung jede Anfrage von Spitälern, die sich diesen Programmen anschliessen möchten.

Unsere Werte
Die Stiftung Art-Therapie möchte der grösstmöglichen Anzahl verunfallter, kranker und hospitalisierter Kinder den Zugang zu Kunst- und Musiktherapie ermöglichen, um zu deren Genesung beizutragen. Indem sie die für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kinder notwendige Pflege sicherstellt, stimmt die Stiftung mit der internationalen UNO-Konvention über die Rechte der Kinder überein.

Unsere Ziele

  • Kunst- und Musiktherapieprogramme entwickeln, für im Spital und in anderen Pflegeeinrichtungen in der Schweiz hospitalisierte Kinder.
  • Zu Studien und zur wissenschaftliche Forschung im Bereich Kunst- und Musiktherapie beitragen.
  • Kunst- und Musiktherapie in medizinischen Kreisen und in der Öffentlichkeit bekannt machen, als Ergänzung zu den medizinischen Pflegemassnahmen, mit denen schwer erkrankte Kinder versorgt werden.
  • Den Austausch zwischen allen mit der Kunst- und Musiktherapie verbundenen Akteuren begünstigen.